Löschzug 13 (Uedesheim)

Brandschutz und Hilfeleistung in Uedesheim und im gesamten Stadtgebiet. Besetzung eines LF sowie eines TLF.

Der Löschzug Uedesheim

Die Geschichte des Löschzuges Uedesheim beginnt am 3. April 1909. An diesem Tag, so ist es der Original-Chronik zu entnehmen, traf sich eine Anzahl von Bürgern zur Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr. Dachdeckermeister Peter Schiefer wurde der erste Ortsbrandmeister von Uedesheim.

Um die notwendigen Einsatzuniformen zu erhalten, spendeten die Ortsbewohner bei einer Sammlung Geld, ergänzend gab es einen Zuschuss der Gemeinde Norf, welcher Uedesheim damals angehörte. Sogar den Mitgliedern des Löschzuges wurde ein Beitrag abgefordert, um den Bestand der Feuerwehr zu garantieren. Eigeninitiative und hohes Engagement sind die Attribute, die früher wie heute Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren auszeichnen. Als technische Ausrüstung stand zunächst eine Spritze bereit, die per Hand gezogen werden musste. Bei Einsätzen außerhalb der Ortschaft lieh ein Bauer Pferde und Geschirr. In den Folgejahren stellte die Wehr ihr Können, dass sie sich durch zahlreiche Übungen erworben hatte, bei den unterschiedlichsten Einsätzen unter Beweis.

Löschzug 13 (Uedesheim) 

Macherscheider Str. 3

41468 Neuss

Deutschland

Übungsdienst

Alle zwei Wochen Freitags, 20-21.30 Uhr

Zugführung

Stefan Veiser

Stv. Zugführung

Bernd Wachendorf