Grundausbildung mit dem Modul 4 abgeschlossen!
Am Samstag (30.06.2018) fand bei bestem Wetter auf dem Gelände der Feuerwache am Hammfelddamm die diesjährige praktische Prüfung für den Modul 4 Lehrgang statt.   Das Modul 4 steht am Ende der rund zweijährigen #Grundausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr und vermittelt alle Aspekte der technischen Hilfeleistung. Aber nicht nur das steht auf dem Plan, die theoretische wie...
Patronatstag der Feuerwehr Neuss auf dem Münsterplatz
Am vergangenen Freitag den 04.05.2018 nahmen rund 120 Feuerwehrangehörige am Patronatstag der Feuerwehr Neuss teil. Schon zum dritten Mal trafen sich die Kameradinnen und Kameraden aller Löschzüge und aller Altersgruppen auf dem Münsterplatz in Neuss. Nach einem Wortgottesdienst, den die Feuerwehrseelsorgerin Angelika Ludwig und Gregor Ottersbach (in gleicher Funktion bei der Feuerwehr Kaarst) abhielten, wurden zwei...
Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss stellt neue Hundestaffel in den Dienst!
Henry, Frida, Lucy, und Esther dies sind die neuen vierbeinigen Kameradinnen und Kamerad der Feuerwehr in Neuss! Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Gefahrstoffabwehr, Wasserrettung, Erkundungsdrohne und nun auch Rettungshunde. Die Feuerwehr Neuss hat einiges zu bieten! In den Reihen des Löschzuges Grefrath gibt es seit vielen Jahren hundebegeisterte Feuerwehrangehörige, die bereits Mitglied in einer anderen Feuerwehr-Rettungshundestaffel waren. Da...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen
In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss. Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Grundausbildung mit dem Modul 4 abgeschl...
Patronatstag der Feuerwehr Neuss auf dem...
Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss s...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu ...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Feuerwehr Neuss - Willkommen
Feuerwehr Neuss

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots) - In einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus auf der Bergheimerstraße kam es heute gegen 18:10 Uhr im Tiefkeller zu einem Brand.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich die Meldung. Es stellte sich heraus, dass für drei Personen der Fluchtweg über das Treppenhaus durch Rauch versperrt war. Die Personen befanden sich auf einem Balkon und wurden umgehend durch die Feuerwehr per Schiebleiter und Fluchthaube gerettet. Parallel ging ein Trupp zur Erkundung in das Treppenhaus vor. Zwei weitere Trupps betraten kurz darauf zur Brandbekämpfung den Keller.

Fünf weitere Bewohner konnten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbständig retten. Insgesamt wurden 8 Bewohner durch Rauchgase verletzt und in Krankenhäuser transportiert.

Im Einsatz waren der Löschzug 10 (Hauptamt) sowie der Löschzug 11 (Stadtmitte). Auf der Hauptwache stellte der Löschzug 12 (Grimlinghausen) sowie der Löschzug 14 (Norf) den Brandschutz für das Stadtgebiet sicher.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - Heute kam es durch das Sturmtief zu insgesamt 125 unwetterbedingten Einsätzen. Alle Löschzüge der Stadt Neuss waren mit insgesamt 120 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Die Einsatzstellen waren über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Meistens handelt es sich um lose Fassadenteile, umgestürzte Bäume oder lose Dachteile die beseitigt werden mussten. Auf der A46 kippte ein LKW durch den starken Wind um. Dort sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab und richtete den LKW mit Hilfe eines Bergeunternehmens wieder auf. Ebenso unterstützten wir die Feuerwehr Kaarst und stellten Ihnen einen Löschzug zur Verfügung. Ein Teleskopmast der Feuerwehr Neuss wird noch bis spät in die Nacht die Feuerwehr Kaarst im Einsatz unterstützen.

Auch das Technisches Hilfswerk Ortsverband Neuss (THW OV Neuss) war im Einsatz und unterstützte die Feuerwehr mit Gerät und Personal.

Das Sturmtief forderte in Neuss keine Verletzten Feuerwehrleute. Alle Einsatzkräfte sind wohlbehalten an ihre Standorte zurückgekehrt.

Im Laufe der Abendstunden erwarten wir noch ein paar kleine Einsätze und werden diese standardmäßig abarbeiten.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - Ereignis: Kellerbrand in einem Zweifamilienhaus - keine Verletzten Datum: 14.01.2018 Uhrzeit: 19:36 Uhr bis 20:30 Uhr

Zu einem Brand im Keller eines Zweifamilienhauses wurden am Sonntagabend Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Hagebuttenweg in Gnadental gerufen. Verletzt wurde niemand. Bei Eintreffen der Rettungskräfte berichteten die Bewohner über eine Rauchentwicklung im Keller und das sich noch eine Person im Haus aufhalte. Sofort wurde eine Erkundung im Inneren des Gebäudes eingeleitet und die Person -noch bevor ein Löschtrupp in den Keller eindrang- ins Freie geführt. Im Anschluss konnte das Feuer durch einen Atemschutztrupp schnell lokalisiert und bekämpft werden. Der giftige Brandrauch wurde mit einem Hochleistungslüfter aus dem Treppenraum und dem Keller geblasen. Alle Bewohner wurden während der Löschmaßnahmen vom Rettungsdienst betreut und konnten nach Beendigung des Einsatzes in ihre Wohnungen zurück.

Im Einsatz: 1 Löschzug, 1 Rettungswagen, Polizei

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Symbolfoto

Neuss (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Stadtbezirk Innenstadt zu einem ausgedehnten Zimmerbrand, innerhalb eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses. Um ca. 23 Uhr erreichten die ersten Notrufe die Integrierte Leitstelle des Rhein-Kreises Neuss. Ersten Angaben zufolge waren mehrere Personen in den oberen Stockwerken eingeschlossen und machten sich an den Fenstern bemerkbar. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei quoll bereits dichter schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern einer Wohnung im Erdgeschoss. Der Treppenraum war auf Grund der starken Rauchentwicklung nicht mehr begehbar. In den oberen Stockwerken waren drei Personen und ein Hund eingeschlossen. Der Verbleib mindestens einer weiteren Person war ungeklärt.

Den Bewohnern aus dem Erdgeschoss war auf Anleitung eine Selbstrettung möglich. Durch zwei Trupps unter Atemschutz mit Löschrohr konnte umgehend eine Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet werden. Eine weitere Person konnte mit Hilfe einer Fluchthaube nach unten geführt werden. Weitere Hausbewohner mit einem Hund, im nicht unmittelbar verrauchten Dachgeschoss, wurden über die Drehleiter betreut und auf eine Rettung vorbereitet. Eine weitere Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandereignisses leer.

Im Verlauf des Einsatzes musste zwei Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert werden, eine weitere Personen konnten vor Ort ambulant versorgt werden. Zwei Personen wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr betreut.

Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Elisenstraße musste für die Dauer der Erstmaßnahmen für circa zwei Stunde vollständig gesperrt werden.

Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein parallel gemeldetes Brandereignis, im sechsten Obergeschoss eines Wohnhochhauses im Stadtbezirk Weckhoven, stellte sich als angebranntes Kochgut heraus. Hier kam ebenfalls eine Person zu Schaden und musste in ein Krankenhaus transportiert werden.

Insgesamt waren für beide Einsatzstellen sechs Löschzüge, diverse Rettungsmittel des Rettungsdienstes und die Polizei alarmiert.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - In den Nachtstunden vom 07.01.2018 auf den 08.01.2018 kam es im Barbaraviertel auf einem abgeschlossenen Gelände einer Autovermietung zu einem Brand an mehreren Mietfahrzahrzeugen. Auf der Anfahrt war dichter Rauch zu sehen. Bei der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass 3 LKW und 3 Kleintransporter in Brand stehen. Durch massiven Löscheinsatz mit Schaum und Wasser aus mehreren Rohren konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Fahrzeuge und ein Gebäude verhindert werden. Da eine unbekannte Menge Betriebsmittel der Fahrzeuge sowie das kontaminierte Löschwasser in die öffentliche Kanalisation eingedrungen sind, wurden die Untere Wasserbehörde des Rhein-Kreis-Neuss sowie das Tiefbaumanagement der Stadt Neuss als Fachberater zur Einsatzstelle alarmiert. Im Einsatz waren: LZ 01 (hauptamtlich), LZ 19 (Furth), LZ 13 (Uedesheim), LZ 11 (Innenstadt) zur Wachbesetzung und Sicherstellung des Grundschutz im gesamten Stadtgebiet, 1 Rettungswagen zum Eigenschutz, die Polizei mit mehreren Einsatzfahrzeugen. Die Nachlöscharbeiten sowie Aufräumarbeiten dauern noch an.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
HTTP/1.0 500 Internal Server Error Date: Sun, 07 Jan 2018 03:05:31 GMT Server: Apache Set-Cookie: PHPSESSID=54rvn233caddgu761oibe8jcl7; path=/; domain=presseportal.de Content-Length: 0 Connection: close Content-Type: text/html Set-Cookie: PortalPortalDeDst=266840256.20992.0000; path=/
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Mehrzweckboot Marne

Neuss (ots) - Heute gegen 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr Neuss zu zwei eingeschlossenen Personen auf der Neusser Ölgangsinsel alarmiert. Auf Grund des steigenden Wasserspiegels wurde ihnen der Rückweg abgeschnitten.

Umgehend wurde die Wasserrettungseinheit der Stadt Neuss entsandt, die die zwei Personen und deren zwei Hunde nach kurzer Suche schnell lokalisieren konnte. Mithilfe des Mehrzweckboots Marne sowie Kräften von der Landseite die mit einem Schnelleinsatzboot unterstützten, wurden alle Betroffenen gerettet und sicher an Land abgesetzt. Niemand wurde verletzt.

Im Einsatz waren von Seiten der Feuerwehr der Löschzug Grimlinghausen mit einem Löschfahrzeug sowie dem Mehrzweckboot Marne und einem Schnelleinsatzboot. Ingesamt waren 12 Einsatzkräfte Vorort.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden Feuerwehr und Rettungsdienst gegen kurz nach Mitternacht auf die BAB 46 in Fahrtrichtung Heinsberg gerufen. In Höhe der Ausfahrt Kapellen verletzte sich der Fahrer einer Mercedes E-Klasse, als sein Fahrzeug infolge des noch ungeklärten Unfallgeschehens mit der Fahrerseite gegen einen Baum stieß.

Durch die starke Deformation des Fahrzeuges erfolgte die Erstversorgung und Stabilisierung des Patienten über die Beifahrerseite. Um den Verletzten möglichst schonend aus seinem schwer beschädigten Fahrzeug zu befreien, wurden Türen und Säulen mit schwerem Rettungsgerät entfernt und somit Freiraum für eine geeignete Rettung geschaffen.

Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der Verletzte in ein Krankenhaus transportiert.

Im Einsatz: Rüstzug (Hauptamtliche Wache) und Freiwillige Feuerwehr Löschzug Holzheim 2 Rettungswagen, 1 Notarzt Polizei

Rückfragen bitte an: Stadt Neuss Amt für Brandschutz,

   - Feuerwehr - 

Tel.: 02131 / 135 - 0

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Symbolbild

Neuss (ots) - Zwischen Sonntag, dem 31.12.2017, 10:30 Uhr und Montag, dem 01.01.2018, 10:30 Uhr forderten insgesamt 25 Einsätze die Einsatzkräfte der Feuerwehr im gesamten Neusser Stadtgebiet.

Einsatzstatistik zum Jahreswechsel 2017/2018 Ölverschmutzung der Straßenoberfläche - 2 Einsätze Unterstützung der Polizei - 1 Einsatz Sturmschaden - 1 Einsatz Person in Notlage - 2 Einsätze Gefahrstoffeinsatz - 1 Einsatz Zimmerbrand - 5 Einsätze Kleinbrand - 13 Einsätze

Im Verlauf der Silvesternacht wurden alle Löschzüge der Feuerwehr Neuss alarmiert und eingesetzt. Es gab bei Bränden und Verkehrsunfällen verletzte Personen zu beklagen.

Die Feuerwehr der Stadt Neuss wünscht allen Bürgern ein frohes neues Jahr.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Symbolfoto

Neuss (ots) - Gestern Abend, 28.12.2017, um ca. 23:50 Uhr ereignete sich ein Unfall zwischen einem PKW und einer Lok im Stadtbezirk Barbaraviertel. Durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn informiert, wurden mehrere Löschzüge und der Rüstzug zur Einsatzstelle entsandt. Beim Eintreffen von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr hatten beide Fahrzeugführer die Fahrzeuge bereits selbständig verlassen. Die Patienten konnten nach einer kurzen Sichtung durch den Rettungsdienst, auf eigenen Wunsch entlassen werden. Für die Dauer des Einsatzes und die Unfallaufnahme waren Teile der Büdericher Straße und Xantener Straße komplett gesperrt.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

letzte Alarmierungen