Grundausbildung mit dem Modul 4 abgeschlossen!
Am Samstag (30.06.2018) fand bei bestem Wetter auf dem Gelände der Feuerwache am Hammfelddamm die diesjährige praktische Prüfung für den Modul 4 Lehrgang statt.   Das Modul 4 steht am Ende der rund zweijährigen #Grundausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr und vermittelt alle Aspekte der technischen Hilfeleistung. Aber nicht nur das steht auf dem Plan, die theoretische wie...
Patronatstag der Feuerwehr Neuss auf dem Münsterplatz
Am vergangenen Freitag den 04.05.2018 nahmen rund 120 Feuerwehrangehörige am Patronatstag der Feuerwehr Neuss teil. Schon zum dritten Mal trafen sich die Kameradinnen und Kameraden aller Löschzüge und aller Altersgruppen auf dem Münsterplatz in Neuss. Nach einem Wortgottesdienst, den die Feuerwehrseelsorgerin Angelika Ludwig und Gregor Ottersbach (in gleicher Funktion bei der Feuerwehr Kaarst) abhielten, wurden zwei...
Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss stellt neue Hundestaffel in den Dienst!
Henry, Frida, Lucy, und Esther dies sind die neuen vierbeinigen Kameradinnen und Kamerad der Feuerwehr in Neuss! Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Gefahrstoffabwehr, Wasserrettung, Erkundungsdrohne und nun auch Rettungshunde. Die Feuerwehr Neuss hat einiges zu bieten! In den Reihen des Löschzuges Grefrath gibt es seit vielen Jahren hundebegeisterte Feuerwehrangehörige, die bereits Mitglied in einer anderen Feuerwehr-Rettungshundestaffel waren. Da...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen
In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss. Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Grundausbildung mit dem Modul 4 abgeschl...
Patronatstag der Feuerwehr Neuss auf dem...
Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss s...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu ...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch

Führungswechsel beim LZ Hoisten

  17 Februar 2008

„Ich will aufhören, bevor mir die Ideen und die Kraft ausgehen und ich dem Löschzug keine neuen Impulse mehr geben kann!“ Mit diesen Worten verabschiedete sich der bisherige Löschzugführer, Brandinspektor Michael Rönicke, von seiner Mannschaft und gab seine Verantwortung an den Leiter der Feuerwehr, Peter Schöpkens, zurück, der die Verantwortung dann auch sogleich an den neuen Löschzugführer, Brandmeister Patrick Baas, weitergab.


Zu Beginn der Jahreshauptversammlung, nach der Gedenkminute zu Ehren der verstorbenen Feuerwehrangehörigen, begrüßte Michael Rönicke neben seinen aktiven Kameraden und der Ehrenabteilung auch den Chef der Feuerwehr, Peter Schöpkens. Er hieß alle herzlich willkommen und trat dann offiziell als Löschzugführer zurück. „Ich trete ins Glied zurück und stelle meine Kraft nach wie vor dem Löschzug zur Verfügung“, meinte der aus dem Amt scheidende Brandinspektor. Er dankte allen für die jahrelange Unterstützung und sprach den Wunsch aus, dieselbe Unterstützung möge der Zug auch dem neuen Löschzugführer zukommen lassen.

Carsten Bienefeld, stellvertretender Löschzugführer, gab dann einen Jahresüberblick über die Arbeit des Löschzuges. 2007 wurden 96 Einsätze gefahren, soviel wie nie zuvor in der Geschichte des Hoistener Löschzuges. 21 Brände, darunter 19 Containerbrände, galt es zu löschen, Sturm Kyrill sorgte für 16 Einsätze, und 14-mal mussten Ölspuren beseitigt werden. Im Schnitt nahmen –8- Löschzugmitglieder je Einsatz teil. Alles in allem: die Arbeit konnte gut bewältigt werden, zu Problemen ist es nicht gekommen.
Anschließend übernahm P. Schöpkens das Wort. Er dankte dem scheidenden LZ-Führer für die geleistete Arbeit, überreichte ihm die Entpflichtungsurkunde und skizzierte kurz den Werdegang:

31 Jahre lang ist Rönicke bisher Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Neuss. Von März 1990 bis März 1996 war er stellvertretender Löschzugführer und übernahm am 29.03.1996 die Dienststellung des Führers des Löschzuges Hoisten. Geehrt wurde er mit dem Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Silber, der Ehrennadel in Bronze und der Ehrenurkunde Elbe-Hochwasser 2002. Michael Rönicke zu Ehren erhoben sich die Anwesenden von den Plätzen und dankten ihm mit lang anhaltendem Beifall. Das Geschenk des Zuges wird ihn nebst Gattin demnächst zur Blue-Man-Group nach Oberhausen führen.

Dann wandte Schöpkens sich dem neuen Löschzugführer zu. Mit 31 Jahren hat der Löschzug einen relativ jungen Löschzug-Führer bekommen. Er konnte allerdings zunächst nur zum kommissarischen Löschzugführer ernannt werden, da er noch einen Lehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster zu absolvieren hat. Patrick Baas bekam die Ernennungsurkunde ausgehändigt und dankte für das in ihn gesetzte Vertrauen sowohl der Mannschaft, die ihn in dieses Amt gewählt hatte, als auch der Führung der Neusser Feuerwehr, die gegen die Wahl nichts einzuwenden hatte und mit dem neuen Löschzugführer einverstanden war. Baas bat seine Kameraden, ihn zu unterstützen, zu beraten und ihm zu helfen, damit der Löschzug Hoisten weiter bestehen und seinen Platz in der Gemeinschaft der Löschzüge der Feuerwehr der Stadt Neuss behaupten könne. Seine Antrittsrede honorierten die Anwesenden auch mit lang anhaltendem Beifall und stehenden Ovationen.

Dann hatte der Leiter der Feuerwehr noch einige Ernennungen und Beförderungen im Gepäck: Peter Cieslar und Marco Sakowski wurden zu Feuerwehrmännern ernannt und Andreas Savio zum Hauptbrandmeister befördert.

Hauptbrandmeister Richard Helten und Oberbrandmeister Jakob Beckers wurden offiziell aus dem aktiven Dienst entlassen und in die Ehrenabteilung versetzt und erhielten eine entsprechende Urkunde der Freiwilligen Feuerwehr und ein Geschenk des Löschzuges.
Dann hatte Helten noch eine kleine Überraschung für den neuen LZ-Führer in petto: Beim Aufräumen anlässlich seiner Zurruhesetzung war ihm eine Signalpfeife wieder in die Hände gefallen, die vor –zig Jahren Bestandteil der Ausrüstung für Führungskräfte der Feuerwehr war. Er hatte sie seinerzeit von seinem Vorgänger geschenkt bekommen, als er selbst Löschzugführer wurde. Er bat Patrick Baas, die Pfeife in Ehren zu halten und sie später einmal an seinen Nachfolger weiterzugeben. Dass natürlich an diesem Abend auch damit gepfiffen wurde, versteht sich wohl von selbst.

Zum guten Schluss wurde Hauptfeuerwehrmann Heinz-Gerd Meuter für seine 35-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Neuss mit einer Urkunde des Innenministers NRW und dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold sowie der Ehrengabe der Stadt Neuss nebst Urkunde geehrt. Meuter hatte bei der großen Jubilarehrung im letzten Jahr nicht anwesend sein können.“

Wilfried Görtz

Schreibe einen Kommentar

letzte Alarmierungen