Feuerwehr Neuss

Feuerwehr Neuss

HTTP/1.1 200 OK Date: Fri, 10 Aug 2018 23:04:07 GMT Server: Apache Cache-Control: no-cache Vary: User-Agent,Accept-Encoding Connection: close Content-Type: text/html; charset=utf-8 Set-Cookie: PortalPortalDeDst=266840256.20992.0000; path=/
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
VU
VU

Neuss (ots) - Am späten Freitagabend ereignete sich um kurz vor 22 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf dem Berghäuschensweg. Aus noch ungeklärter Ursache verlor der Fahrzeuglenker eines mit insgesamt drei Personen besetzten PKW die Kontrolle und kollidierte mit einer Straßenlaterne sowie mindestens einem Straßenbaum. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten alle Fahrzeuginsassen das zerstörte Fahrzeug bereits selbstständig verlassen. Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst mussten alle drei Insassen in verschiedene nahegelegene Krankenhäuser transportiert werden.

Für die Dauer der Maßnahmen war eine Vollsperrung des Berghäuschensweg unumgänglich. Die Unfallaufnahme durch die Polizei dauert zur Zeit noch an.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
zum newsroom

Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Neuss


Weitere Meldungen: Feuerwehr Neuss

04.08.2018 – 22:46

Feuerwehr Neuss: FW-NE: Ausgedehnter Balkonbrand in der Innenstadt

31.07.2018 – 16:42

Feuerwehr Neuss: FW-NE: Umgestürzter LKW mit schwerst eingeklemmter Person

Das könnte Sie auch interessieren:

HTTP/1.1 200 OK Date: Mon, 06 Aug 2018 08:03:08 GMT Server: Apache Cache-Control: no-cache Vary: User-Agent,Accept-Encoding Connection: close Content-Type: text/html; charset=utf-8 Set-Cookie: PortalPortalDeDst=250063040.20992.0000; path=/
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
image
Symbolfoto

Neuss (ots) - Gegen 21:15 erhielt die Kreisleitstelle Neuss mehrere Notrufe zu einem ausgedehnten Brandereignis im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses auf der Erftstraße. Durch die Vielzahl der Notrufe alarmierte die Kreisleitstelle sofort zwei Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei musste der Kräfteansatz erneut erhöht werden um den Grundschutz für die Stadt sicherzustellen. Beim Eintreffen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei schlugen bereits die Flammen von einem Balkon im dritten Obergeschoss die Fassade mehrere Meter hinauf. Nur einem glücklichen Zufall war es zu verdanken, dass die Besatzung eines anderen Löschfahrzeuges wenige Meter entfernt eine Brandsicherheitswache für den Oberstehrenabend versah. Durch den schnellen Einsatz eines Löschrohres von der darunter liegenden Straße konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Für weitere Löscharbeiten gingen Trupps der Feuerwehr sowohl über den Treppenraum als auch über eine Drehleiter vor. In der Ereigniswohnung konnten glücklicherweise keine Bewohner angetroffen werden. Nach ca. einer Stunde konnten alle Maßnahmen beendet werden. Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werde.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
zum newsroom

Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Neuss


Weitere Meldungen: Feuerwehr Neuss

31.07.2018 – 16:42

Feuerwehr Neuss: FW-NE: Umgestürzter LKW mit schwerst eingeklemmter Person

30.07.2018 – 15:45

Feuerwehr Neuss: FW-NE: Einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Neuss

Das könnte Sie auch interessieren:

HTTP/1.1 200 OK Date: Sat, 04 Aug 2018 23:05:52 GMT Server: Apache Cache-Control: no-cache Vary: User-Agent,Accept-Encoding Connection: close Content-Type: text/html; charset=utf-8 Set-Cookie: PortalPortalDeDst=250063040.20992.0000; path=/
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Symbolfoto
Symbolfoto

Neuss (ots) - Gegen 21:15 erhielt die Kreisleitstelle Neuss mehrere Notrufe zu einem ausgedehnten Brandereignis im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses auf der Erftstraße. Durch die Vielzahl der Notrufe alarmierte die Kreisleitstelle sofort zwei Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei musste der Kräfteansatz erneut erhöht werden um den Grundschutz für die Stadt sicherzustellen. Beim Eintreffen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei schlugen bereits die Flammen von einem Balkon im dritten Obergeschoss die Fassade mehrere Meter hinauf. Nur einem glücklichen Zufall war es zu verdanken, dass die Besatzung eines anderen Löschfahrzeuges wenige Meter entfernt eine Brandsicherheitswache für den Oberstehrenabend versah. Durch den schnellen Einsatz eines Löschrohres von der darunter liegenden Straße konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Für weitere Löscharbeiten gingen Trupps der Feuerwehr sowohl über den Treppenraum als auch über eine Drehleiter vor. In der Ereigniswohnung konnten glücklicherweise keine Bewohner angetroffen werden. Nach ca. einer Stunde konnten alle Maßnahmen beendet werden. Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werde.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
zum newsroom

Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Neuss


Weitere Meldungen: Feuerwehr Neuss

31.07.2018 – 16:42

Feuerwehr Neuss: FW-NE: Umgestürzter LKW mit schwerst eingeklemmter Person

30.07.2018 – 15:45

Feuerwehr Neuss: FW-NE: Einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Neuss

Das könnte Sie auch interessieren:

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
VU_A57
VU_A57

Neuss (ots) - In den Vormittagsstunden des 31.07.18 ereignete sich gegen kurz nach elf Uhr ein zweiter schwerer Verkehrsunfall auf der A 57 in Fahrtrichtung Köln. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein LKW mit Absetzbehälter von der Fahrbahn ab und durchbrach die Leitplanke. Nachdem das Fahrzeug zwei Bäume touchiert hatte, kam es auf einem Feld seitlich liegend zum Stillstand.

Durch den Unfallmechanismus und die daraus resultierende Deformation des Fahrerhauses wurde der Fahrer massiv eingeklemmt. Unter Zuhilfenahme von schwerem Gerät war die aufwendige Rettung nach etwa einer Dreiviertelstunde erfolgreich.

Alle getroffenen Maßnahmen fanden in enger Absprache mit dem vor Ort befindlichen Rettungsdienst statt. Die Besatzung eines angeforderten Rettungshubschraubers unterstützte bei der Versorgung des schwerstverletzten Patienten. Nach der Erstversorgung fand ein Transport in ein nahegelegenes Krankenhaus der Maximalversorgung statt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Bergungsmaßnahmen werden in den Abendstunden von einem Spezialunternehmen durchgeführt.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 30 Einsatzkräften vor Ort. Für die Dauer des Einsatzes wurde für das Neusser Stadtgebiet eine Wachbereitschaft eingerichtet.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - In den Morgenstunden, 31.07.2018 ereignete sich auf der BAB 57 in Fahrtrichtung Köln (Dreieck Neuss-Süd) ein Verkehrsunfall mit einem LKW. Der verletzte Fahrer konnte die Fahrerkabine noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr selbständig verlassen. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug auf der Seite, über zwei Fahrspuren liegend, zum Stillstand. Zur weiteren medizinischen Versorgung musste der Fahrzeuglenker einem örtlichen Krankenhaus zugeführt werden. Für die Erstmaßnahmen der Einsatzkräfte musste die Autobahn vollständig gesperrt werden. Aktuell dauert eine Teilsperrung noch an, wir bitten sie die Einsatzstelle auf der BAB 57 mit äußerster Vorsicht zu passieren.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Symbolbild
Symbolbild

Neuss (ots) - Von vergangenem Freitag (27.07.2018) 07:00 Uhr bis Heute (30.07.2018) 7:00 Uhr bearbeitete die Feuerwehr insgesamt 33 Einsätze. Diese 33 Einsätze teilten sich auf in acht Brandmeldealarme, neun Feuermeldungen, 12 Kleineinsätze und Hilfeleistungen, 2 Brandsicherheitswachen sowie einen Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein und eine Unterstützung der Polizei mit Hilfe unserer Drohne.

Besonders hervorzuheben ist dabei ein Einsatz in den Abendstunden des vergangenen Freitags, dort wurden diverse Einheiten der Feuerwehr Neuss zu einer Rauchentwicklung im Bereich des Südparks alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einheiten wurden diese vom Anrufer empfangen. Er führte die Einsatzkräfte durch unwegsames Gelände zum Einsatzort. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte einen Wald- und Vegetationsbrand in der Entstehungsphase auf einer Fläche von circa 70 qm fest. Diesen löschten die Feuerwehrkräfte mittels eines C-Rohres ab.

Nur dem umsichtigen und uneigennützigen Verhalten des Anrufers ist es zu verdanken, dass es hier nicht zu einer erheblichen Schadenausweitung gekommen ist. Der Meldende hatte bei seiner Fahrt auf der BAB 46 Rauch aufsteigen sehen, hat dann extra dafür die Autobahn verlassen, den Brandherd in diesen unübersichtlichen Bereich gesucht und glücklicherweise auch gefunden und die Feuerwehr alarmiert.

Insgesamt sorgt die anhaltend trockene Wettersituation zu einem erhöhten Einsatzaufkommen. Gerade bei Wald- und Vegetationsbränden ist ein frühes eingreifen der Feuerwehr sehr wichtig, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Sollten Sie also einen Brand bemerken, melden Sie diesen bitte sofort über die Notrufnummer 112.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
Feuerwehr Neuss [Newsroom]
Neuss (ots) - In einer Halle auf der Karl-Arnold-Straße kam es aus ungeklärter Ursache zu einem ausgedehnten Brand. Die Feuerwehr war mit mehreren Löschzügen vor Ort. Aufgrund der starken Rauchausbreitung war auch die Messeinheit der Feuerwehr Neuss ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - In einer Halle auf der Karl-Arnold-Straße kam es aus ungeklärter Ursache zu einem ausgedehnten Brand.

Die Feuerwehr war mit mehreren Löschzügen vor Ort. Aufgrund der starken Rauchausbreitung war auch die Messeinheit der Feuerwehr Neuss im Einsatz und führte Luftmessungen durch, alle Luftmessungen im Umkreis der Einsatzstelle blieben jedoch ohne besonderen Befund. Seit 20:00 Uhr sind die Maßnahmen der Feuerwehr Neuss beendet. Ein leicht verletzter Feuerwehrmann wird aktuell vorsorglich im Krankenhaus behandelt.

Im Einsatz waren die Löschzüge 10, 11, 13 und 19. Die Löschzüge 12 und 14 stellten über die gesamte Einsatzdauer auf der Feuerwache den Brandschutz für das Stadtgebiet sicher.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - In einer Halle auf der Karl-Arnold-Straße kam es aus ungeklärter Ursache zu einem ausgedehnten Brand.

Die Feuerwehr ist mit mehreren Löschzügen vor Ort. Aufgrund der starken Rauchausbreitung bitten wir Sie im Umkreis Zufuhrstraße, Weißenberger Weg und Karl-Arnold-Straße vorsichtshalber Türen und Fenster geschlossen zu halten. Ebenso sollte der Bereich um den Hauptbahnhof weiträumig umfahren werden.

Aktuell laufen die Löscharbeiten. Im Einsatz sind die Löschzüge 10, 11, 13 und 19.

Die Löschzüge 12 und 14 stellen auf der Hauptwache den Brandschutz für das Stadtgebiet sicher.

Weitere Informationen folgen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Neuss (ots) - Am heutigen Donnerstag (19.07.2018) kam es gegen 20:40 Uhr in einer Halle eines stillgelegten Betriebes auf der Kieselstraße in Neuss Holzheim aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brandereignis. In der Halle brannte in einem Nebenraum ein Teil der Inneneinrichtung.

Die Feuerwehr war mit mehreren Löschzügen vor Ort und hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Im Einsatz waren die Löschzüge 10, 11, 14, 17 und 18 mit insgesamt 44 Einsatzkräften.

Aktuell laufen die Nachlösch- und Aufräumarbeiten, welche sich noch etwa eine Stunde hinziehen werden. Der Löschzug 19 stellt auf der Hauptwache in Neuss den Brandschutz für das Stadtgebiet sicher.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell