Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet Abschied der Feuerwehr aus dem Aufgabenbereich von Herrn Dr. Welpmann
Zum 03.07.2017 wurden die Dezernate der Stadt Neuss neu organisiert, was auch die Feuerwehr betrifft. Dr. Matthias Welpmann, unser bisheriger Dezernent, besuchte die Kollegen der Feuerwehr auf der Wache im Hammfeld und versorgte die diensthabende Wachmannschaft und die Kolleginnen und Kollegen aus dem Verwaltungsbereich der Feuerwehr mit leckerem Kuchen.Joachim Elblinger, Leiter der Feuerwehr, sprach Herrn...
Training zum Retten von verunfallten Feuerwehrleuten im Atemschutzeinsatz
Nach zwei anstrengenden Wochenenden endete am Samstag, den 01.07.2017 das erste diesjährige Atemschutznotfalltraining. Für acht Feuerwehrangehörige lautete viele Male die Aufgabe, den verunfallten Trupp aufzufinden, die Situation zu stabilisieren und im Anschluss einen adäquaten Transport bzw. eine Rettung ins Freie sicherzustellen. In allen Fällen konnten die eingesetzten Rettungstrupps eine Versorgung sicherstellen,
Schlechtes Wetter – kein Grund für schlechte Laune bei der Leistungsspange in Büttgen
Zum Start der Prüfungen zur diesjährigen Leistungsspange wurde das Wetter besser: Starkregenschauer wurden durch Dauer-Nieselregen abgelöst. Kein Grund für die 18 angetretenen Jugendfeuerwehrgruppen sich die Laune verderben zu lassen.Auch die Jugendfeuerwehr Neuss war wieder mit einer Gruppe dabei und zeigte das Ergebnis der wochenlangen Vorbereitungen auf diesen Tag. Entscheidend an der Idee der Leistungsspange ist,...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet ...
Training zum Retten von verunfallten Feu...
Schlechtes Wetter – kein Grund für schle...
Feuerwehr Neuss - Willkommen
Frank Lambertz LZ12, Presseteam

Frank Lambertz LZ12, Presseteam

Wer am Sonntagmorgen um 11 Uhr an der Erprather Mühle in Neuss spazieren ging, staunte nicht schlecht. Dort standen viele Einsatzfahrzeuge und noch mehr Leute der verschiedenen Hilfsorganisationen (teilweise mit Nikolausmützen und auch eine Tiara wurde gesichtet) in Neopren- und anderen schwimmfähigen Anzügen herum. Grund hierfür war das Neujahrsschwimmen, welches die DRK Wasserwacht um Detlef Rohr alljährlich ausrichtet.

Acht weitere Motorsägenführer wurden im November an 3 Lehrgangstagen ausgebildet. Sie absolvierten das sogenannte Modul 3 für „stehendes Holz“.

Hier ein paar Daten zum Fahrzeug:

- DL(A)K 23/12 mit abneigbarem Korbarm

- Allison Automatikgetriebe

- Gewicht: 15 Tonnen

- Leistung 290 PS

- anthrazitfarbener Leiterpark (Korb kann 450 kg aufnehmen)

- eine Kamera am Korbboden

- fernsteuerbarer Wasserwerfer, Krankentragenhalterung

- mit der Leiter können Lasten bis 4000 kg angehoben werden

- Tragbarer Stromerzeuger (14,5 kVA)

- Elektrolüfter

- Beleuchtungseinheiten in LED-Technik

- Analog- und Digitalfunk

- Im Mai 2017 wurde das Fahrzeug bei der Firma Metz generalüberholt und nach dem neuen Design der Feuerwehr Neuss beklebt. Im Anschluß wurde das Fahrzeug am 01.06.2017 an den Löschzug Norf übergeben.

 

Wir danken Tobias Scholz (www.feuerwehrinduesseldorf.com) für das Foto.

Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Adventszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der Besinnlichkeit. Die Feuerwehren appellieren an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren: „Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit mehrere tausend folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen und die größere Verbreitung von Rauchmeldern vermieden werden könnten", erklärt Stefan Meuter, Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss.

Die Feuerwehr Neuss freut sich, ihre neue Drehleiter DLK (A) 23/12 in Dienst zu stellen. Es handelt sich hier um eine Leiter, die von der Firma Metz auf Atego 1629 F mit Allison Automatikgetriebe aufgebaut wurde.

Um kurz vor halb Zehn war im Stadtteil Hoisten die Welt noch in Ordnung. Dies änderte sich schlagartig, als um 9:45 Uhr der Löschzug 16 (Hoisten) zu einer Baustelle alarmiert wurde. Dort sollte es brennen. Was genau dort passiert ist, war zu diesem Zeitpunkt unklar.

Am Samstag, den 16.08.2014 fand bei bestem Wetter (vorher und nachher hat es geregnet) ab 11 Uhr in und vor der der Wetthalle auf dem Gelände der Rennbahn wieder einmal das Familienfest statt. Ausgerichtet wurde es wie immer durch die Stadt Neuss.

Meist ist die Begegnung eines Menschen mit Strom gefährlich, manchmal sogar tödlich. Es gibt aber auch Ausnahmen, da wirkt Strom lebensrettend. Eine davon ist ein Defibrillator. Dieses Gerät kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmus-Störungen beenden. Der plötzliche Herztod ist in der gesamten westlichen Welt die häufigste Todesursache außerhalb von Kliniken.

Wenn man die Bilder sieht, die Martin Hülbrock vom Greyhound Pier 1 unserem Team zugesendet hat, blutet einem Liebhaber von VW Käfern das Herz. Überall liegen Karosserieteile, man sieht einen Motor ohne die Karosserie und überhaupt sieht das schöne Auto gar nicht so schön aus... Zum Glück hat das alles aber durchaus Methode, wie uns Martin Hülbrock, Diplomsozialarbeiter im Greyhound-Pier1 erklärt: „Ich halte es für sinnvoll, dass man mit den Jugendlichen eine sinnvolle Arbeit macht.“.

Es gibt einen erneuten Zuwachs in der Fahrzeughalle der Feuerwehr auf dem Hammfelddamm. Die Kameraden freuen sich über ein neues Wechselladerfahrzeug vom Typ Mercedes Benz Antos 2132. Das 21 Tonnen schwere Fahrzeug verfügt mit 8 Liter Hubraum und 320 PS über genug Leistung, auch mit den schwersten Abrollbehältern zügig zum Einsatzort zu gelangen.