Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet Abschied der Feuerwehr aus dem Aufgabenbereich von Herrn Dr. Welpmann
Zum 03.07.2017 wurden die Dezernate der Stadt Neuss neu organisiert, was auch die Feuerwehr betrifft. Dr. Matthias Welpmann, unser bisheriger Dezernent, besuchte die Kollegen der Feuerwehr auf der Wache im Hammfeld und versorgte die diensthabende Wachmannschaft und die Kolleginnen und Kollegen aus dem Verwaltungsbereich der Feuerwehr mit leckerem Kuchen.Joachim Elblinger, Leiter der Feuerwehr, sprach Herrn...
Training zum Retten von verunfallten Feuerwehrleuten im Atemschutzeinsatz
Nach zwei anstrengenden Wochenenden endete am Samstag, den 01.07.2017 das erste diesjährige Atemschutznotfalltraining. Für acht Feuerwehrangehörige lautete viele Male die Aufgabe, den verunfallten Trupp aufzufinden, die Situation zu stabilisieren und im Anschluss einen adäquaten Transport bzw. eine Rettung ins Freie sicherzustellen. In allen Fällen konnten die eingesetzten Rettungstrupps eine Versorgung sicherstellen,
Schlechtes Wetter – kein Grund für schlechte Laune bei der Leistungsspange in Büttgen
Zum Start der Prüfungen zur diesjährigen Leistungsspange wurde das Wetter besser: Starkregenschauer wurden durch Dauer-Nieselregen abgelöst. Kein Grund für die 18 angetretenen Jugendfeuerwehrgruppen sich die Laune verderben zu lassen.Auch die Jugendfeuerwehr Neuss war wieder mit einer Gruppe dabei und zeigte das Ergebnis der wochenlangen Vorbereitungen auf diesen Tag. Entscheidend an der Idee der Leistungsspange ist,...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet ...
Training zum Retten von verunfallten Feu...
Schlechtes Wetter – kein Grund für schle...
Feuerwehr Neuss - Willkommen
Frank Lambertz LZ12, Presseteam

Frank Lambertz LZ12, Presseteam

Am vergangenen Sonntag, den 12.07.2015 folgten einige Angehörige der Feuerwehr Neuss, dem Aufruf des Verband der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss und der Feuerwehr Dormagen zu einer Typisierungsaktion derDKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) an der Gesamtschule in Nievenheim.

Das Wetter ist heiss und die Leute suchen das Wasser auf, um sich abzukühlen. Leider führt dies immer wieder zu Einsätzen für die Feuerwehren. So auch gestern unter Anderem für die Feuerwehr Neuss und ihre Wasserrettungseinheit (zusammen mit der DLRG, DRK Wasserwacht und auch mit den Kameraden der BF Düsseldorf).

Es ist endlich Sommer. Draußen ist es aber nicht nur angenehm warm, sondern heiss. Den Einen freut es, ein Anderer wünscht sich kühlere Temperaturen.
Wie dem auch sei: Wir nehmen die Wetterlage zum Anlass, vor verschiedenen Gefahren zu warnen:

Zum 33. Mal fand am 13.06.2015 bei bestem Laufwetter der Sommernachtslauf in Neuss statt. Über 4000 Teilnehmer zeigen, dass dieses eine etablierte Veranstaltung in Neuss ist. Es kann in verschiedenen Klassen und Läufen gestartet werden. Auch die Feuerwehr Neuss lässt sich diese Gelegenheit nicht entgehen und läuft regelmäßig mit.

Am Samstagmorgen haben sich einige Beamte des Führungsdienstes der Feuerwehr Neuss rund um Markus Brüggen (Leiter der Abteilung Ausbildung) im Feuerwehrhaus Grimlinghausen versammelt. Es herrschte gespannte, aber lockere Stimmung. Die Protagonisten an diesem Morgen waren jedoch nicht sie, sondern Mitglieder des Löschzuges 12 (Grimlinghausen). An dem Tag erfolgte die vom Löschzug lang ersehnte Abnahme und somit Indienststellung der Wasserrettungseinheit der freiwilligen Feuerwehr. Verläuft die Abnahme erfolgreich, wird die Einheit offiziell in den Einsatzleitrechner und somit in die AAO (Alarm- und Ausrückeordnung) übernommen. Dann wird sie bei Einsätzen rund um die Eis-, Strömungs- und Wasserrettung alarmiert.

Die Abnahme gliederte sich in genau diese 3 Schwerpunkte. Zuerst war ein Einsatz in der Eisrettung gefragt. Eine Person ist im Eis eingebrochen (natürlich fiktiv - die Temperaturen erforderten ein wenig Phantasie...) und musste nun schnell und sicher wieder an Land gebracht werden. Die Person sollte mittels Rettungsschlinge und Eisrettungsbrett ans sichere Land gebracht werden.

Nächster Schwerpunkt an diesem Morgen war das Thema Wasserrettung. Hierzu mussten die Leute rund um den stellvertretenden Zugführer Daniel Groberg zeigen, dass Sie in der Lage sind, verschiedenste Manöver auf dem Rhein zu fahren, um Personen zu retten, von Boot zu Boot überzusteigen, und einige andere Einsatzziele zu erreichen.

Nach einer kleinen Stärkung wäre nun der letzte geplante Schwerpunkt, die Strömungsrettung an der Reihe. Dazu kommt es jedoch nicht mehr, da der Löschzug innerhalb der Bootsabnahme zusammen mit 2 anderen Löschzügen und hauptamtlichen Kräften zu einer größeren Ölspur alarmiert wurde. Aus diesem Grunde und weil der Löschzug bereits im Vorfeld die Ausbildung zu Strömungsrettern absolviert hat, beschloss Markus Brüggen, den Prüfungstag an dieser Stelle zu beenden und den Kräften den Segen zu erteilen, als Wasserrettungseinheit im Einsatzfall eingesetzt zu werden.

Eine separate Vorstellung der Einheit erfolgt in Kürze.

Wir wünschen den KameradInnen allzeit gutes Gelingen und eine gesunde Rückkehr von den Einsätzen.

Vielen Dank an die Kameraden der DRK Wasserwacht Neuss für die Unterstützung und an C. Franke für die Bilder.

 

Frank Lambertz,

-Feuerwehr Neuss Presseteam und Öffentlichkeitsarbeit-

Eine offensichtlich orientierungslose und aufgeregte Entenmutter mit ihren 10 Küken erregte die Besorgnis und das Interesse von Passanten an der stark befahrenen Bergheimer Straße. Über das Geschehen wurde die Feuerwehr über den Notruf 112 informiert und entsendete ein Kleinalarmfahrzeug zur Tierrettung. 

Beim Eintreffen der Feuerwehrmänner befand sich die hilflose Entenfamilie in einem Hauseingang. Durch den geschickten Umgang mit der jungen Familie nach dem Modell Schülerlotse, gelang es der Feuerwehrbesatzung mit Unterstützung durch einen tierlieben Mitbürger, die Enten aus dem Hauseingangsbereich herauszulocken. Im Folgenden wurde die Entenfamilie rund 250 m in Richtung des Südparks gelockt und begleitet. Nach einer kurzen Abkühlung im Gartenteich der Rettungswache Süd und einem gewagten Schlenker auf die Bergheimer Straße, konnten die Tiere sicher in den Südpark begleitet werden.

Bereits gegen Mittag war die Feuerwehr mit einem weiteren Tiereinsatz beschäftigt. Hier eilten die Wehrleute einem verletzten Hund am Neusser Sporthafen zur Hilfe.

Der Löschzug Hoisten veranstaltet am 01. Mai ab 11:00 Uhr wieder ihren Tag der offenen Tür für Jung und Alt im Gerätehaus an der Villestrasse. Für das leibliche Wohl ist am Grill und in der reichhaltig bestückten Cafeteria gesorgt.

Für die Kleinen sind wieder diverse Spiele aufgebaut und auch die Feuerwehrfahrzeuge stehen zur Besichtigung zur Verfügung. Als besonderes Highlight werden wieder Rundfahrten mit einem „historisch anmutenden" Feuerwehrfahrzeug angeboten.

Schauen Sie doch einfach auch einmal vorbei! Der Löschzug Hoisten freut sich über jeden Gast.

 

Am Abend des 10.01.2015 beendeten 21 Teilnehmer erfolgreich die Prüfung zum UBI Sprechfunker. Sie ermöglicht die Erteilung des Sprechfunkzeugnisses für UKW Sprechfunk in der Binnenschifffahrt.

Die Teilnehmer setzten sich aus 5 Kameraden der Wasserwacht Neuss und 16 Kameraden der Feuerwehr Neuss zusammen. Neben dem Löschzug 11 Innenstadt war auch die neu gebildete Wasserrettungseinheit der Feuerwehr Neuss, der Löschzug 12 Grimlinghausen mit seinen Kräften vertreten.

Die Ausbildung unter Lehrgangsleiter Helmuth Plath umfasste insgesamt knapp 3 Monate, um die zusätzliche zeitliche Belastung der Kräfte nicht zu groß werden zu lassen. Es wurden verschiedene Themen wie z.B. Verhaltensweisen am Sprechfunk im Binnenschifffahrtsbereich, die verschiedenen Verkehrskreise, ATIS Codierung, sowie Rangfolge und Arten des Funkverkehrs behandelt.

Dieser Meilenstein ist für den LZ 12 der Abschluss von Prüfungslehrgängen auf dem Weg zur Wasserettungseinheit. Jetzt beginnt die Intensivierung des Erlernten. Einen kurzen Bericht dazu finden Sie hier: LZ 12 Wasserrettung. Mehr dazu folgt noch.

Wir gratulieren den Absolventen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.