Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - Königsempfang der Malteser Neuss
Gestern waren wir zu Gast beim Königsempfang des Malteser Hilfsdienstes Neuss ! Seine Majestät Christoph I. Napp-Saarbourg verlieh den Vertretern von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Rettungsdienst den Königsorden 2017. Der Leiter der Feuerwehr Neuss, Joachim Elblinger, nahm den Orden stellvertretend für die gesamte Wehr entgegen. Wir bedanken uns beim Schützenkönig Christoph I. Napp-Saarbourg. Allen, die das Neusser Bürger-Schützenfest...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet Abschied der Feuerwehr aus dem Aufgabenbereich von Herrn Dr. Welpmann
Zum 03.07.2017 wurden die Dezernate der Stadt Neuss neu organisiert, was auch die Feuerwehr betrifft. Dr. Matthias Welpmann, unser bisheriger Dezernent, besuchte die Kollegen der Feuerwehr auf der Wache im Hammfeld und versorgte die diensthabende Wachmannschaft und die Kolleginnen und Kollegen aus dem Verwaltungsbereich der Feuerwehr mit leckerem Kuchen.Joachim Elblinger, Leiter der Feuerwehr, sprach Herrn...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - König...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet ...
Feuerwehr Neuss - Willkommen
Frank Lambertz LZ12, Presseteam

Frank Lambertz LZ12, Presseteam

Bereits im Juni dieses Jahres beschloss die Sportgruppe des Löschzugs Stadtmitte die Teilnahme an der Landesmeisterschaft im Volleyball. Für dieses ehrgeizige Projekt konnten die erfahrenen Volleyballtrainer Gabriele und Lothar Hoffmann gewonnen werden. In den knapp vier Monaten trainierten die Sportler im Rahmen des Dienstsportes und an einem zusätzlichen Termin mit den Spielern des SV Germania Grefrath.

Am 23.09. und 24.09.2016 wurde bei der Feuerwehr Neuss das Seminar Technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall absolviert.

10 freiwillige Einsatzkräfte verschiedener Löschzüge der Feuerwehr erschienen Freitagsabends und Samstagmorgen bis in den Nachmittag um sich im Bereich technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall fortzubilden. Los ging es am Freitagabend mit einem theoretischen Teil, wo gemeinsam mit den Seminarteilnehmern das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen erarbeitet wurde. Ebenso wurde vorhandenes Wissen aus der Feuerwehr-Grundausbildung erneut angesprochen. Zum Beispiel was "Lebenserhaltene Maßnahmen" sind oder wie man eine Einsatzstelle auf Autobahnen oder Landstraßen richtig absichert.

Im Rahmen eines Tagesseminars hatte der Kreisbrandmeister des Rhein Kreis Neuss am Samstag, den 03.09.2016, 16 Teilnehmer der Messeinheiten aus Kaarst, Dormagen und Neuss zur Feuerwache Neuss eingeladen. Hier wurde unter Leitung von Herrn Gilbert Hoffmann erstmalig der Umgang mit dem CBRN-Probenentnahmesatz der ABC-Erkunderfahrzeuge geschult.

Am 04.09.2016 zog eine Gewitterlinie vom Ruhrgebiet bis hin zur Eifel und traf dabei auch den Rhein-Kreis-Neuss. Das Gewitter ist ein Ausläufer des Tiefs „Netti“ und kann als starkes Gewitter bezeichnet werden.

Am Samstag hat die Jugendfeuerwehr (JF) Neuss mit einer Gruppe an der Leistungsspange in Solingen teilgenommen. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die ein Mitglied der JF erhalten kann.  Es geht darum, Fragen zu beantworten und Übungen erfolgreich zu bestreiten. Natürlich steht auch hier die Gemeinschaft im Vordergrund.

Insgesamt vier Verletzte forderte am frühen Abend ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der K 30 im Ortsteil Schlicherum.

Zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Rettungswagens und eines Polizeifahrzeuges wurden Feuerwehr und Rettungsdienst gegen 18 Uhr auf die K 30 in Höhe der Ortschaft Schlicherum alarmiert. Durch die heftige Kollision der Fahrzeuge, welche sich auf der Anfahrt zu einem Einsatz befanden, wurden insgesamt vier Personen verletzt. 

Am 25.08.2016 war es so weit. Christoph Zegers musste zur praktischen Prüfung vor die 3 köpfige Prüfungskommission des Wasser- und Schifffahrtsamtes treten.
Nach etwa 5jähriger Ausbildungszeit mit Fahrten auf dem Rhein, Besuch des Schulschiffes "Rhein" und vielen Manövern im Hafen und auf dem Rheinstrom wurde es erneut ernst für den 34 jährigen Feuerwehrmann.
An- und Ablegen, Wenden im Hafenbecken, Anlegen in der Strömung, Ständig machen des Bootes in der Strömung und das "Mann über Bord Manöver" waren Bestandteil der praktischen Prüfung.
Die Feuerwehr Neuss dankt ganz herzlich dem Malteser Hilfsdienst für die Einladung zum Königsempfang.
Die vielen geladenen Gäste waren auf der Breite Straße in Neuss herzlich willkommen. Allen voran das Königspaar S.M. Gerd Philipp I. Sassenrath und I.M. Stefanie. 
Auf dem Programm stand die Segnung eines neuen Notarzteinsatzfahrzeuges, die Ordensverleihung durch S.M. Gerd Philipp I. an verdiente Kameraden des MHD und die wie immer vorbildliche Verpflegung der Verpflegungstruppe des Malteser Hilfsdienstes Neuss.
Bei Eintreffen der Feuerwehr war im sechsten Stock eines neungeschossigen Wohnhauses eine Rauchentwicklung festzustellen. In der betroffenen Wohnung sollte sich vermutlich noch eine Person befinden. Umgehend wurde durch zwei Trupps unter Atemschutz und mit einem Strahlrohr ausgerüstet die Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet, bei der sich die Einsatzkräfte gewaltsamen Zutritt zu der vermeindlichen Brandwohnung verschafften. 
Aus der Wohnung wurde eine weibliche Person gerettet, dem Rettungsdienst übergeben und durch diesen versorgt. Ein Kleinbrand innerhalb der Wohnung konnte schnell abgelöscht werden. Nach Lüftungsarbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei und den Hauseigentümer übergeben.

Es wurde gewaltsam ein Zugang zum Brandobjekt geschaffen. 3 Trupps mit C-Rohren unter PA durchsuchen die Räumlichkeiten. Es wurden mehrere Lüfter im vorgenommen. Über Drehleitern wurden Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Der Brandort konnte im 2. Untergeschoss in 2 Räumen lokalisiert werden.

An der Einsatzstelle wurden zwei Abschnitte gebildet. Der Erste für die Düsseldorfer Straße, der Zweite befand sich auf der Hafenseite. Glutnester wurden im Abschnitt 2 mit einem C-Rohr abgelöscht. Durch weitere Trupps wurden Löscharbeiten im Innenangriff von 2 Seiten unter Pressluftatmern durchgeführt, um Glutnester ablöschen zu können. In den beiden 5 x Meter großen Räumen war die Wärmeentwicklung so hoch, dass die Trupps nur kurzzeitig eingesetzt werden konnten.

Der Einsatz konnte gegen erst nach 23 Uhr zurückgefahren werden Eine Brandwache war jedoch noch bis ca. 3 Uhr morgens notwendig.

Insgesamt wurden 12 Trupps zur Brandbekämpfung eingesetzt. So konnte die Einsatzstelle um 3:00 Uhr an den Hausmeister übergeben und der Einsatz beendet werden.