Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet Abschied der Feuerwehr aus dem Aufgabenbereich von Herrn Dr. Welpmann
Zum 03.07.2017 wurden die Dezernate der Stadt Neuss neu organisiert, was auch die Feuerwehr betrifft. Dr. Matthias Welpmann, unser bisheriger Dezernent, besuchte die Kollegen der Feuerwehr auf der Wache im Hammfeld und versorgte die diensthabende Wachmannschaft und die Kolleginnen und Kollegen aus dem Verwaltungsbereich der Feuerwehr mit leckerem Kuchen.Joachim Elblinger, Leiter der Feuerwehr, sprach Herrn...
Training zum Retten von verunfallten Feuerwehrleuten im Atemschutzeinsatz
Nach zwei anstrengenden Wochenenden endete am Samstag, den 01.07.2017 das erste diesjährige Atemschutznotfalltraining. Für acht Feuerwehrangehörige lautete viele Male die Aufgabe, den verunfallten Trupp aufzufinden, die Situation zu stabilisieren und im Anschluss einen adäquaten Transport bzw. eine Rettung ins Freie sicherzustellen. In allen Fällen konnten die eingesetzten Rettungstrupps eine Versorgung sicherstellen,
Schlechtes Wetter – kein Grund für schlechte Laune bei der Leistungsspange in Büttgen
Zum Start der Prüfungen zur diesjährigen Leistungsspange wurde das Wetter besser: Starkregenschauer wurden durch Dauer-Nieselregen abgelöst. Kein Grund für die 18 angetretenen Jugendfeuerwehrgruppen sich die Laune verderben zu lassen.Auch die Jugendfeuerwehr Neuss war wieder mit einer Gruppe dabei und zeigte das Ergebnis der wochenlangen Vorbereitungen auf diesen Tag. Entscheidend an der Idee der Leistungsspange ist,...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet ...
Training zum Retten von verunfallten Feu...
Schlechtes Wetter – kein Grund für schle...

Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften

„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb.

Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit IuK (Information und Kommunikation) unterstützt.

Die Einsatzstelle wurde durch den eingeteilten Einsatzleiter in drei sogenannte Einsatzabschnitte unterteilt: Brandbekämpfung Innenhof, Brandbekämpfung Außen und Wasserversorgung. Gleich über mehrere Strahlrohe und ein Wenderohr einer Drehleiter wurde der angenommene Brand bekämpft, um eine mögliche Ausbreitung auf angrenzende Teile des Hofes zu vermeiden. Eine Besonderheit dieser Übung: das Löschwasser wurde über eine von der Feuerwehr aufgebaute Saugleitung aus der Erft entnommen und über einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen zur Einsatzstelle gebracht. Zur taktischen Unterstützung der Einsatzleitung kam die ferngesteuerte Kameradrohne der Feuerwehr Neuss zum Einsatz. Sie hilft dem Einsatzleiter bei der Einschätzung der tatsächlichen Brandausbreitung.

„Bei einer solchen Einsatzlage den Überblick und die Kontrolle über die Einsatzstellenlogistik zu wahren ist wirklich eine Herausforderung für jeden Einsatzleiter. Wir sind sehr zufrieden! Das Übungsziel wurde voll umfänglich erreicht! Das war gute Arbeit!“, lobt Dennis Telaar, Sachgebietsleiter Aus- und Fortbildung bei der Feuerwehr Neuss.

Abgesichert wurden die übenden Einheiten durch Kräfte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. welche aber glücklicherweise nicht zum Einsatz kommen mussten.

Schreibe einen Kommentar