Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet Abschied der Feuerwehr aus dem Aufgabenbereich von Herrn Dr. Welpmann
Zum 03.07.2017 wurden die Dezernate der Stadt Neuss neu organisiert, was auch die Feuerwehr betrifft. Dr. Matthias Welpmann, unser bisheriger Dezernent, besuchte die Kollegen der Feuerwehr auf der Wache im Hammfeld und versorgte die diensthabende Wachmannschaft und die Kolleginnen und Kollegen aus dem Verwaltungsbereich der Feuerwehr mit leckerem Kuchen.Joachim Elblinger, Leiter der Feuerwehr, sprach Herrn...
Training zum Retten von verunfallten Feuerwehrleuten im Atemschutzeinsatz
Nach zwei anstrengenden Wochenenden endete am Samstag, den 01.07.2017 das erste diesjährige Atemschutznotfalltraining. Für acht Feuerwehrangehörige lautete viele Male die Aufgabe, den verunfallten Trupp aufzufinden, die Situation zu stabilisieren und im Anschluss einen adäquaten Transport bzw. eine Rettung ins Freie sicherzustellen. In allen Fällen konnten die eingesetzten Rettungstrupps eine Versorgung sicherstellen,
Schlechtes Wetter – kein Grund für schlechte Laune bei der Leistungsspange in Büttgen
Zum Start der Prüfungen zur diesjährigen Leistungsspange wurde das Wetter besser: Starkregenschauer wurden durch Dauer-Nieselregen abgelöst. Kein Grund für die 18 angetretenen Jugendfeuerwehrgruppen sich die Laune verderben zu lassen.Auch die Jugendfeuerwehr Neuss war wieder mit einer Gruppe dabei und zeigte das Ergebnis der wochenlangen Vorbereitungen auf diesen Tag. Entscheidend an der Idee der Leistungsspange ist,...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet ...
Training zum Retten von verunfallten Feu...
Schlechtes Wetter – kein Grund für schle...

Schüler interviewen die Feuerwehr zum Thema Gefahren des Rhein

Auch das kann Feuerwehrarbeit sein: 3 Schülerinnen und 1 Schüler einer vierten Klasse der Neusser Görresschule arbeiten mit Dominik Kaulen vom Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss an einem medienpädagogischen Radioprojekt. Dort beschäftigen sich Teams mit den verschiedenen

 Aspekten rund um den Rhein. So wurden beispielsweise Rheinanliegerfirmen zu unterschiedlichen Themen rund um den schönen Fluss durch Neuss befragt.

Die Kids, die uns am 12.06. mit Herrn Kaulen besuchten, hatten das Thema "Gefahren am Rhein" als Teilprojekt zu bearbeiten. Was liegt da näher, als die Feuerwehr zu befragen? Gerne stellten sich Christian Franke und Frank Lambertz vom Presseteam den Fragen der Schüler. Da die Beiden auch gleichzeitig in der Wasserrettungseinheit der Feuerwehr tätig sind, passte das natürlich sehr gut. So fand sich auch sehr schnell eine passende Location: Der Sporthafen in Grimlinghausen.Dort liegt auch das Boot der Einheit - die Marne. 

Die Kinder waren hervorragend vorbereitet und fingen auch gleich an, Geräusche und O-Töne aufzuzeichnen. Ausgestattet mit Kinder-Schwimmwesten, der uns netterweise der Neusser Kanuclub e.V. zur Verfügung gestellt hat, konnten wir mit den Kindern ganz nah am Wasser Töne und Geräusche einfangen. Die Fragen der jungen Reporter waren interessant und vielfältig. So wurden wir zum Beispiel  gefragt, was wir tun, wenn Menschen ins Wasser gefallen sind. Oder warum ist der Rhein so gefährlich? Wie ist unser Boot, die "Marne" im Gegensatz zu einem normalen Motorboot ausgestattet? Auch die Frage, was wir am Rhein schön finden, hat uns gut gefallen.

Wir wünschen den Schülern bei dem Projekt gutes Gelingen und viel Spaß.

Den gesamten Beitrag rund um den Rhein gibt es voraussichtlich am 26.06.2017 ab 20 Uhr auf NEWS 89,4. Natürlich hören wir auch zu.

 

Autor: Frank Lambertz

Schreibe einen Kommentar