Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet Abschied der Feuerwehr aus dem Aufgabenbereich von Herrn Dr. Welpmann
Zum 03.07.2017 wurden die Dezernate der Stadt Neuss neu organisiert, was auch die Feuerwehr betrifft. Dr. Matthias Welpmann, unser bisheriger Dezernent, besuchte die Kollegen der Feuerwehr auf der Wache im Hammfeld und versorgte die diensthabende Wachmannschaft und die Kolleginnen und Kollegen aus dem Verwaltungsbereich der Feuerwehr mit leckerem Kuchen.Joachim Elblinger, Leiter der Feuerwehr, sprach Herrn...
Training zum Retten von verunfallten Feuerwehrleuten im Atemschutzeinsatz
Nach zwei anstrengenden Wochenenden endete am Samstag, den 01.07.2017 das erste diesjährige Atemschutznotfalltraining. Für acht Feuerwehrangehörige lautete viele Male die Aufgabe, den verunfallten Trupp aufzufinden, die Situation zu stabilisieren und im Anschluss einen adäquaten Transport bzw. eine Rettung ins Freie sicherzustellen. In allen Fällen konnten die eingesetzten Rettungstrupps eine Versorgung sicherstellen,
Schlechtes Wetter – kein Grund für schlechte Laune bei der Leistungsspange in Büttgen
Zum Start der Prüfungen zur diesjährigen Leistungsspange wurde das Wetter besser: Starkregenschauer wurden durch Dauer-Nieselregen abgelöst. Kein Grund für die 18 angetretenen Jugendfeuerwehrgruppen sich die Laune verderben zu lassen.Auch die Jugendfeuerwehr Neuss war wieder mit einer Gruppe dabei und zeigte das Ergebnis der wochenlangen Vorbereitungen auf diesen Tag. Entscheidend an der Idee der Leistungsspange ist,...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...
Umstrukturierung der Dezernate bedeutet ...
Training zum Retten von verunfallten Feu...
Schlechtes Wetter – kein Grund für schle...

Feuerwehr nimmt an einer Fortbildungsmaßnahme bei der Westnetz teil

Die Feuerwehr Neuss nahm im Rahmen einer Gruppenführerfortbildung an einer Veranstaltung der Westnetz in der Umsapnnanlage Memeler Straße teil. Ziel war es, im Einsatz die Gefahren an elektrischen Anlagen zu erkennen und entsprechend zu handeln. Frau Meuter von der Westnetz hat uns netterweise einen Artikel zur Verfügung gestellt.

 

„Arbeitssicherheit ist eine unternehmerische Aufgabe und im beruflichen Alltag enorm wichtig. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, unsere Kollegen und Partner immer wieder und intensiv für diese Thematik zu sensibilisieren“, betonte Uwe Faust, Sicherheitsingenieur bei Westnetz am Standort Neuss zu Beginn einer Schulung in der Feuerwache Neuss. Thema der Schulung am Donnerstagabend war die Gefährdungsvermeidung bei Einsätzen der Feuerwehr an elektrischen Anlagen. Nach einer allgemeinen Einführung in den Themenbereich „Verhalten an der Einsatzstelle - von der Hochspannung bis zur Niederspannung“, begann die praktische Phase der Veranstaltung in der Umspannanlage an der Memeler Straße. Hier lernten die 25 Gruppen- und Zugführer der Feuerwehr Neuss den Aufbau des Stromnetzes mit seinen Komponenten, Freileitung, Umspannanlage und Ortsnetzstation kennen.

Nicht nur Naturkatastrophen, sondern auch Verkehrsunfälle oder ein Hausbrand verbinden den Netzbetreiber und die Feuerwehr. Und zwar dann, wenn sich elektrische Anlagen in einem unvorhergesehenen Zustand befinden. In diesen Fällen sind die Kenntnisse über den erforderlichen Schutzabstand von spannungsführenden elektrischen Anlagen besonders wichtig. Der gemeinsame Austausch zwischen Westnetz und der Feuerwehr hilft im Schadensfall und dient der persönlichen Sicherheit.

Sebastian Weißenberg ist ehrenamtlicher Feuerwehrmann in Neuss (Löschzug Holzheim) und von Beruf Energieanlagenelektroniker bei der EVD Energieversorgung Dormagen. Er kennt beide Bereiche gut, regte die Schulung seiner Kollegen an und erläuterte: „Bei Einsätzen müssen wir die richtigen Entscheidungen treffen, wenn zum Beispiel ein Gegenstand in der Freileitung hängt, eine elektrische Anlage brennt oder ein Kabel von einem Bagger getroffen wurde. Neben den fachlichen Aspekten fördert diese Veranstaltung den Kontakt und die Zusammenarbeit mit der Westnetz“.

„Wir arbeiten stets partnerschaftlich zusammen, deshalb unterstützen wir diese Schulungen der Feuerwehr auch gerne“, betont Thomas Walkiewicz, Leiter des Westnetz-Regionalzentrums.

 

Autor: Fr. Meuter Westnetz 

Schreibe einen Kommentar