Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen
In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss. Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - Königsempfang der Malteser Neuss
Gestern waren wir zu Gast beim Königsempfang des Malteser Hilfsdienstes Neuss ! Seine Majestät Christoph I. Napp-Saarbourg verlieh den Vertretern von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Rettungsdienst den Königsorden 2017. Der Leiter der Feuerwehr Neuss, Joachim Elblinger, nahm den Orden stellvertretend für die gesamte Wehr entgegen. Wir bedanken uns beim Schützenkönig Christoph I. Napp-Saarbourg. Allen, die das Neusser Bürger-Schützenfest...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu ...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - König...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...

NGZ Bericht zur Jubilarehrung der Feuerwehr Neuss

  06 Dezember 2005

Das erfolgreichste Jahr der Wehr
NGZ vom 06.12.2005

NEUSS (manes) „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht: Ein knappes und kurzes Fazit, dem Roland Wirth, der Leiter der Neusser Feuerwehr in der Folge einiges an Beweismaterial hinzufügte. Demnach sei das Jahr 2005 schon jetzt das erfolgreichste in der Geschichte der Neusser Feuerwehr gewesen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden in der Feuerwache am Hammfelddamm wieder langjährige Feuerwehrmänner geehrt. Besondere Ehrung erfuhren dabei Matthias Keller und Franz Krosch für 65-jährige Mitgliedschaft. Roland Wirth hatte dazu die einleitenden Worte gesprochen und dabei besonders den zuständigen Beigeordneten Ernst Goldammer, den Geschäftsführer des KreisFeuerwehrverbandes Werner Rieck, einige Mitglieder des Fördervereins und Bürgermeister Herbert Napp begrüßen dürfen. Zwei neue Löschfahrzeuge, so Wirth, seien der Wehr zur Verfügung gestellt, worden, die Wehrleute in Grefrath hätten ein neues Domizil bekommen, während der Löschzug Uedesheim im kommenden Jahr seine neue Heimstatt beziehen wird.
Im nächsten Jahr, so der Wehrleiter weiter, werde der Bedarfsplan weiter abgearbeitet. Das nächste Jahr übrigens wird für die Neusser Feuerwehr ein Jubiläumsjahr. 125 Jahre existiert die Feuerrettung in Neuss dann schon.
Hab und Gut zu schützen, das sei die originäre Aufgabe der Feuerwehr, betonte Herbert Napp in seiner Grußrede, der die „Florianer" aus Neuss als verschworene Gemeinschaft lobte. 274 freiwillige Feuerwehrleute und 66 Hauptamtliche zählen zur Besetzung. Mit Freude nahm Napp dabei zur Kenntnis, dass, während anderswo das Ehrenamt abnimmt, bei der Neusser Feuerwehr dieses weiter boome. Weitere Geehrte: Thomas Hergarteen, Michael Muys, Roland Neuß, Hans Otto Schäfer, Ralf Schaffner, Ralf Schmitz, Paul Arno Schwirn, Franz Peter Thieves, Udo Vaaßen und Thomas Wahle (25 Jahre). Bernhard Gossens, Richard Helten, Theo Kinst, Hubert Peeters, Peter Schöpkens und Bernhard Stöcker (35 Jahre). Peter Bürrig, Franz Burhartz und Klaus Neumann (40 Jahre).

Schreibe einen Kommentar