Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss stellt neue Hundestaffel in den Dienst!
Henry, Frida, Lucy, und Esther dies sind die neuen vierbeinigen Kameradinnen und Kamerad der Feuerwehr in Neuss! Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Gefahrstoffabwehr, Wasserrettung, Erkundungsdrohne und nun auch Rettungshunde. Die Feuerwehr Neuss hat einiges zu bieten! In den Reihen des Löschzuges Grefrath gibt es seit vielen Jahren hundebegeisterte Feuerwehrangehörige, die bereits Mitglied in einer anderen Feuerwehr-Rettungshundestaffel waren. Da...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen
In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss. Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - Königsempfang der Malteser Neuss
Gestern waren wir zu Gast beim Königsempfang des Malteser Hilfsdienstes Neuss ! Seine Majestät Christoph I. Napp-Saarbourg verlieh den Vertretern von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Rettungsdienst den Königsorden 2017. Der Leiter der Feuerwehr Neuss, Joachim Elblinger, nahm den Orden stellvertretend für die gesamte Wehr entgegen. Wir bedanken uns beim Schützenkönig Christoph I. Napp-Saarbourg. Allen, die das Neusser Bürger-Schützenfest...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss s...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu ...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - König...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...

ABC-Messübung im Stadtgebiet Neuss

  06 Oktober 2014

Pünktlich um 7.30 Uhr trafen die ABC-Erkundungskraftwagen (kurz ABC-Erkunder genannt) aus Mönchengladbach, Krefeld, Viersen, Kaarst und Neuss auf der Feuerwache im Neusser Hammfeld ein. Nach der Begrüßung durch Kreisbrandmeister Norbert Lange und den Leiter der Abteilung Ausbildung der Feuerwehr Neuss Markus Brüggen folgte eine kurzen Übungseinheit zum Kontaminationsnachweis radiologischer Stoffe.

Bei der anschließenden Messübung war die angenommene Lage ein Verkehrsunfall eines Tanklastzuges im Autobahnkreuz Neuss-West. Als Ladung waren 20 Tonnen Ammoniak angenommen und ein großer Teil dieser Ladung sollte entweichen. Um eine Abschätzung des gefährdeten Bereiches zu erhalten machte sich im Lagerraum der Feuerwehr Neuss die Abschnittsleitung Messen sofort an die Arbeit und schickte die ABC-Erkunder, nach kurzer Einweisung in die angenommene Einsatzlage, an verschiedene Stellen im Stadtgebiet. Dort wurde jeweils die Konzentration von Ammoniak gemessen. Hierbei galt es die Fahrzeuge so zu dirigieren, dass sie selbst nicht durch die Ammoniak-Wolke fahren mussten, um das eingesetzte Personal nicht zu gefährden.

In derartigen Gefährdungslagen kann die Feuerwehr von der Möglichkeit Gebrauch machen über die Kreisleistelle des Rhein Kreises Neuss ohne Zeitverzug eine Warnung und Handlungsempfehlungen im Radio zu vermelden.

Eine wichtige Aufgabe der ABC-Erkunder im Gefahrenfall ist es Proben zu nehmen, die dann zu einem späteren Zeitpunkt analysiert werden können. Daher mussten im Rahmen dieser Übungen Wasserproben aus dem Reuschenberger See genommen werden. Hierbei kommt es neben der richtigen Technik vor allem auch auf die Dokumentation an, damit später nachvollzogen werden kann, woher die Probe stammt und wann diese entnommen wurde.

Wichtiger Übungsbestandteil war die Erprobung bzw. Einübung der Kommunikation zwischen den Fahrzeugen im Stadtgebiet und der Abschnittsleitung. Hierbei diente der Abrollbehälter-Einsatzleitung, der auf dem Hof der Feuerwache aufgestellt wurde,  als Fernmeldebetriebsstelle. Die Abschnittsleitung konnte aus den übermittelten Messwerten eine Ausbreitungskarte erstellen und so festlegen in welchen Bereichen eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden hätte und auch in welchem Bereich eine Warnung erfolgen müsste.

Mit einer Aussprache der beteiligten Einsatzkräfte und einem Mittagessen, zubereitet von den Kollegen der Johanniter-Unfallhilfe, endete diese Übung.

Schreibe einen Kommentar