Patronatstag der Feuerwehr Neuss auf dem Münsterplatz
Am vergangenen Freitag den 04.05.2018 nahmen rund 120 Feuerwehrangehörige am Patronatstag der Feuerwehr Neuss teil. Schon zum dritten Mal trafen sich die Kameradinnen und Kameraden aller Löschzüge und aller Altersgruppen auf dem Münsterplatz in Neuss. Nach einem Wortgottesdienst, den die Feuerwehrseelsorgerin Angelika Ludwig und Gregor Ottersbach (in gleicher Funktion bei der Feuerwehr Kaarst) abhielten, wurden zwei...
Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss stellt neue Hundestaffel in den Dienst!
Henry, Frida, Lucy, und Esther dies sind die neuen vierbeinigen Kameradinnen und Kamerad der Feuerwehr in Neuss! Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, Gefahrstoffabwehr, Wasserrettung, Erkundungsdrohne und nun auch Rettungshunde. Die Feuerwehr Neuss hat einiges zu bieten! In den Reihen des Löschzuges Grefrath gibt es seit vielen Jahren hundebegeisterte Feuerwehrangehörige, die bereits Mitglied in einer anderen Feuerwehr-Rettungshundestaffel waren. Da...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen
In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss. Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - Königsempfang der Malteser Neuss
Gestern waren wir zu Gast beim Königsempfang des Malteser Hilfsdienstes Neuss ! Seine Majestät Christoph I. Napp-Saarbourg verlieh den Vertretern von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Rettungsdienst den Königsorden 2017. Der Leiter der Feuerwehr Neuss, Joachim Elblinger, nahm den Orden stellvertretend für die gesamte Wehr entgegen. Wir bedanken uns beim Schützenkönig Christoph I. Napp-Saarbourg. Allen, die das Neusser Bürger-Schützenfest...
Patronatstag der Feuerwehr Neuss auf dem...
Auf den Hund gekommen: Feuerwehr Neuss s...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu ...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - König...

Jahreshauptversammlung des Löschzuges Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Neuss

  Wilfried Görtz 04 Februar 2008

Auf ein volles Haus schaute Löschzugführer Bernd Ermbter, als er in der „Alten Schmiede“ die Jahreshauptversammlung seines Löschzuges eröffnete.
Neben den aktiven Löschzugmitgliedern begrüßte er sowohl die Kameraden der Ehrenabteilung als auch die beiden stellvertretenden Wehrleiter Hans Bert Neuhausen und Michael Scherrers, die Grüße von Wehrleiter Peter Schöpkens überbrachten, der im Urlaub weilte.

 


„Was gibt es Schöneres als Feuerwehr?“ fragte Ermbter zu Beginn seiner Begrüßungsrede und gab gleich selbst die Antwort: „Familie, Kinder, Fußball, Urlaub, Schützenfest, Sport, Klönen und und…“, aber da gebe es noch einige Unverbesserliche wie seine Kameraden und ihn, die den weitaus größten Teil der Freizeit durch ihre Arbeit in der Feuerwehr der Allgemeinheit widmeten und dieses Engagement wohl als Schönstes nach der Familie ansehen würden. Diese Einstellung sei nicht zuletzt Garant für die Erfüllung der hohen Ansprüche, die die Bevölkerung an die Leistungsfähigkeit ihrer Feuerwehr stelle.
Die vorbildliche Leistungsbereitschaft der Freiwilligen gelte es zu pflegen, seitens der Leitung der Feuerwehr und ihren Abteilungen durch moderne Fahrzeuge und Geräte, aber auch durch eine gute und intensive Aus- und Fortbildung. Die Leitung des Löschzuges wiederum habe dafür Sorge zu tragen, dass innerhalb des Löschzuges ein kameradschaftlicher und freundschaftlicher, aber auch respektvoller Umgang miteinander und untereinander gepflegt werde. Verschiedene Aktionen und Unternehmungen innerhalb des Zuges im Jahr trügen dazu bei, dass auch der Spaß bestimmt nicht zu kurz komme.
Dann dankte er im Namen seines Zuges der Wehrleitung für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und für die Erfüllung aller dienstlichen Wünsche, soweit das im Einflussbereich der Wehrleitung liege. Er erinnerte dann noch an die Aussage von Bürgermeister Herbert Napp: „Wir hatten, wir haben und wir werden eine Freiwillige Feuerwehr in Neuss haben.“

Es folgte der Jahresrückblick. Ihn hatte Helmut Plath vorbereitet, konnte ihn aber wegen Erkrankung nicht selbst vortragen. In die Bresche sprang Peer Schmitz, und gemeinsam mit Florian Korthauer, der eindrucksvolle Statistiken per Beamer an die Leinwand warf und zu den einzelnen Zahlen noch Erläuterungen gab, referierte er den Jahresbericht:

331 Einsätze hatte LZ 11 in 2007 zu erledigen, die insgesamt 327 Stunden und 18 Minuten lang dauerten. Die durchschnittliche Einsatzdauer wurde mit 59 Minuten errechnet, der kürzeste Einsatz dauerte 5 Minuten, der längste über 16 Stunden, als am 18.01.2007 vormittags ein Einsatz im Hammfeld an einer Schule wegen Gasaustritts zu leisten war, und als ab Mittag Sturm Kyrill dann seine verheerende Wirkung zu entfalten begann. Gegen 2 Uhr in der Nacht des darauf folgenden Tages konnte endlich Einsatzende gemeldet werden.

Der einsatzstärkste Monat war der Januar mit 85 Einsätzen, wobei die Hälfte davon auf den 18.01. entfiel. Die einsatzstärksten Tage waren Donnerstag und Samstag.
Die gute Einsatzbereitschaft zeigt die Tatsache, dass pro Einsatz durchschnittlich 14,4 Löschzugangehörige im Einsatz waren.
Besonders lobend erwähnt wurde Feuerwehrmann Lars Sparmacher. Er fuhr mit 227 Einsätzen die meisten von seinen 45 Löschzugkameraden, darunter eine Feuerwehrfrau.
Gemeinsam mit allen örtlichen Hilfsorganisationen hatte sich der LZ 11 am „Tag des Helfers“ auf dem Markt beteiligt und konnte den Zuschauern u.a. mehrmals eindrucksvoll das Retten von verunglückten und eingeklemmten Personen aus einem PKW demonstrieren.
Die Anwesenden und ihre Gäste hatten zu Recht den Eindruck, dass der Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Neuss im Jahr 2007 gute Arbeit geleistet hatte.



Stellvertretender Wehrleiter Hans Bert Neuhausen überbrachte die Grüße und den Dank von Rat und Verwaltung für die im Ehrenamt geleistete Arbeit und nahm dann einige Beförderungen vor:
Michael Kreb wurde zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannt, Lars Sparmacher beförderte er zum Oberfeuerwehrmann, Christian Jeschwitz, Andreas Schubert und Markus Merks zu Hauptfeuerwehrmännern und Michael Both und Michael Linke zu Oberbrandmeistern. Neuhausen erinnerte daran, dass den Beförderungen entsprechende Lehrgänge vorangegangen waren, die auch wiederum in der Freizeit absolviert werden mussten.

Zum Abschluss konnte die Wehrleitung zwei Feuerwehrkameraden von fremden Feuerwehren in der Neusser Feuerwehr willkommen heißen: Sascha Quaty hatte es aus persönlichen Gründen nach Neuss verschlagen, er kommt von der Heidelberger Feuerwehr, und Norman Backhaus gehört jetzt gleich zwei Feuerwehren an: er ist Mitglied der Kaarster Feuerwehr, und da er in der Nähe der Neusser Feuerwache arbeitet, hat er angeboten, tagsüber bei Bedarf die Neusser Wehr zu unterstützen. Das Angebot wurde dankend angenommen.

Damit war der offizielle Teil der Versammlung beendet, und wie es Tradition ist, saß man noch lange gemütlich beisammen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Wilfried Görtz

Schreibe einen Kommentar