Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen
In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss. Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - Königsempfang der Malteser Neuss
Gestern waren wir zu Gast beim Königsempfang des Malteser Hilfsdienstes Neuss ! Seine Majestät Christoph I. Napp-Saarbourg verlieh den Vertretern von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Rettungsdienst den Königsorden 2017. Der Leiter der Feuerwehr Neuss, Joachim Elblinger, nahm den Orden stellvertretend für die gesamte Wehr entgegen. Wir bedanken uns beim Schützenkönig Christoph I. Napp-Saarbourg. Allen, die das Neusser Bürger-Schützenfest...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu ...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - König...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...

Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen

  Gereon Rödel LZ12, JF 15 November 2017

In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss.

Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft der Neusser Jugendverbände, organisierte zum dritten Mal ein Treffen zwischen Jugendlichen aus Neuss und dem polnischen Oppeln.Insgesamt trafen sich 55 junge Menschen im polnischen Wegierska Gorka im Süden Polens. Jugendliche der Volkstanzgruppe Oppeln trafen auf junge Jugendfeuerwehrleute, Mitglieder der THW- Jugend und engagierte Jugendliche der Evangelischen Jugend Neuss.

Die Teilnehmer hatten acht Tage Zeit sich näher kennenzulernen. Unterstützt wurde dies sowohl von den begleitenden Teams um Ingrid Dreyer, Helmuth Plath, Steffen Schenkendorf, Uschi Schneider und Elisabeth Kampa, Leiterin der Tanzgruppe, als auch von einem bunten Rahmenprogramm. Ein Ausflug nach Krakau mit Stadtführung und Besteigung des Glockenturms der Wawel- Kathedrale und die Besichtigung der Marienkirche mit anschließendem Trompetenspiel der Krakauer Feuerwehr bleiben den Teilnehmern sicherlich als kulturelles Highlight ebenso in Erinnerung wie der gemeinsame Tanz- und Discoabend. Hier zeigte die Tanzgruppe Oppeln volkstümliche Tänze und ihre Leiterin Elisabeth Kampa führte mit ihren Tänzerinnen und Tänzern geduldig in die Kunst des Volkstanzes ein.

Neben dem gemeinschaftlichen Bogenschießen, den diversen Outdoor- und Kooperationsspielen, Lagerfeuer und gemeinsamem Singen fanden die Ausflüge in die nähere Umgebung von Wegierska Gorka große Zustimmung unter allen Jugendlichen.
In bleibender Erinnerung bleibt sicherlich die Rückfahrt aus der polnischen Stadt Wisla, die durch Blitzeis jäh unterbrochen wurde. Auf einer Steigung eines zu überquerenden Bergpasses stellte unser Betreuer und Busfahrer Helmuth Plath fest, dass sein Gefährt bei diesem plötzlichen Glatteis nicht mehr zu kontrollieren war. Um die Teilnehmer keinem Risiko auszusetzen, verließen alle Jugendlichen den Bus. Glücklicherweise fand sich einige Hundert Meter entfernt ein Gasthaus, das uns herzlich empfing und alle Frierenden wärmten sich bei heißem Tee. In der Zwischenzeit gelang es, den Bus rückwärts den spiegelglatten Berg hinunter zu manövrieren.Eine alternative Route dauerte zwar deutlich länger, war aber nach Rücksprache mit der örtlichen Polizei sicher zu befahren. Mit zweieinhalbstündiger Verspätung kam die Gruppe in der Unterkunft wieder an. Das Küchenteam  vom Haus „Azalia“ machte Überstunden und empfing die hungrige Gruppe mit einem warmen Abendessen.

Viele Kontakte und Freundschaftsanfragen erreichen seitdem die Jugendlichen und immer wieder wird die Frage gestellt, wann und wo treffen wir die polnische Gruppe wieder?

Ein besonderer Dank gilt Andreas Fücker und Helmuth Plath, die uns beide als Betreuer, aber auch als versierte Busfahrer durch die Woche begleiteten, sowie dem Reiseunternehmen Fücker aus Grevenbroich für die Bereitstellung des Busses.Vielen Dank auch an das Orga- Team des Jugendring Neuss für die tolle Woche.

Schreibe einen Kommentar