Unfall zwischen zwei LKW mit eingeklemmter Person auf der A57

  Feuerwehr Neuss 15 Januar 2014

Aus noch ungeklärter Ursache kam es auf der BAB 57 zwischen der AS Reuschenberg und dem AK West in Richtung Krefeld zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei sind an einem Stauende zwei LKW kollidiert. Eine Person wurde durch den Unfall in seinem Führerhaus massiv eingeklemmt. Des Weiteren liefen Betriebsmittel über alle Fahrspuren aus dem verunfallten Lkw.

Der Unfall führte zur Vollsperrung der BAB 57 in Fahrtrichtung Krefeld. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss wurde eine Zugangsöffnung zum verunfallten Patienten geschaffen. Die verunfallten Lkw wurden mittels Seilwinde voneinander getrennt. In enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst wurden die technischen Maßnahmen vorbereitet und anschließend eine patientenorientierte Rettung durchgeführt. Nach der Befreiung des Patienten aus seiner Zwangslage, übernahm ein Rettungshubschrauber nach der medizinischen Erstversorgung den Transport in ein geeignetes Krankenhaus. Im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen wurde die durch ausgelaufene Betriebsmittel verunreinigte Fahrbahn abgestreut. Parallel zu dem Ereignis auf der BAB 57 wurden drei weitere Einsätze durch die Feuerwehr Neuss abgearbeitet.

Weitere Informationen

  • Alarmierungszeit: 15.01.2014, Mittwoch – 09:24 Uhr
  • Einsatzort: A57 zwischen AS Reuschenberg und AK Neuss West Richtung Krefeld
  • Eingesetzte Einheiten: Löschzug 10 & Tagesstaffel (hauptamtlich), Löschzug 11 (Stadtmitte)
  • Anzahl FW-Kräfte im Einsatz: 24
  • Weitere Einheiten: 3 Rettungswagen, 1 Notarzt, 1 Rettungshubschrauber & Polizei
  • Einheiten in Bereitschaft: Löschzug 12 (Grimlinghausen), Löschzug 13 (Uedesheim)
  • Anzahl FW-Kräfte in Bereitschaft: 10
  • Einsatzleiter: Michael Schöpkens
  • Personen betroffen: 1
  • Personen verletzt: 1
  • Einsatzdauer (ca.): ca. 4 Stunden