FW-NE: Wohnhausbrand mit tödlich verletzter Person in der Bolssiedlung

  07 Februar 2018
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Symbolbild

Neuss (ots) - Gegen halb fünf wurde die Feuerwehr der Stadt Neuss zu einem Brandereignis in den Stadtbezirk Vogelsang alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei quoll bereits dichter schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern, eines Bungalows auf der Brahmstraße. An mehreren Stellen schlugen Flammen in den Nachthimmel.

Im unmittelbaren Umfeld konnte eine verletzte Person, aus dem Inneren des Hauses, angetroffen werden. Die Person gab an, dass sich noch eine weitere Person innerhalb des Brandobjektes befindet. Im Rahmen einer sofort eingeleitet Menschrettung im Innenangriff wurde eine reanimationspflichtige Person ins Freie verbracht. Die Person verstarb im Verlauf des Einsatzes an der Schwere ihrer Verletzungen.

Auf Grund der enormen Brandentwicklung war nach der Menschrettung nur ein massiver Außenangriff möglich.

Die Feuerwehr Neuss war mit fünf Löschzügen, zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Die Brahmstraße ist für die Dauer der Einsatzmaßnahmen noch mindestens für 1,5 Stunden gesperrt. Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}
Symbolbild

Neuss (ots) - Gegen halb fünf wurde die Feuerwehr der Stadt Neuss zu einem Brandereignis in den Stadtbezirk Vogelsang alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei quoll bereits dichter schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern, eines Bungalows auf der Brahmstraße. An mehreren Stellen schlugen Flammen in den Nachthimmel.

Im unmittelbaren Umfeld konnte eine verletzte Person, aus dem Inneren des Hauses, angetroffen werden. Die Person gab an, dass sich noch eine weitere Person innerhalb des Brandobjektes befindet. Im Rahmen einer sofort eingeleitet Menschrettung im Innenangriff wurde eine reanimationspflichtige Person ins Freie verbracht. Die Person verstarb im Verlauf des Einsatzes an der Schwere ihrer Verletzungen.

Auf Grund der enormen Brandentwicklung war nach der Menschrettung nur ein massiver Außenangriff möglich.

Die Feuerwehr Neuss war mit fünf Löschzügen, zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Die Brahmstraße ist für die Dauer der Einsatzmaßnahmen noch mindestens für 1,5 Stunden gesperrt. Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell