Hubrettungsfahrzeuge

31 August 2014

Drehleiter ohne Korb

1988 beschaffte die Feuerwehr Neuss für den LZ 14 (Norf) eine Drehleiter vom Typ DL 23/12. Der Aufbau stammte von Metz und das Fahrgestell von Mercedes Benz. 2010 wechselte das Fahrzeug vom LZ 14 (Norf) zum LZ 19 (Furth) wo es bis Anfang 2014 seinen Dienst versah.

1945 erhielt die Feuerwehr Neuss eine bereits 6 Jahre alte "neue" Kraftrehleiter später Drehleiter das Fahrzeug war ursprünglich in Ostpreussen in Dienst. Der Aufbauhersteller war die Firma Metz. Das Fahrgestell lieferte die Firma Mercedes Benz auf einem LoD 3750l, mit einem 6 Zylinder Ottomotor und einer Leistung von 75 kW / 100 PS aus 7.223 ccm Hubraum. Nach der Außerdienststellung gelangte das Fahrzeug, wie auch die erste DL zur Feuerwehr Ratingen.

 

19 Januar 2014

Drehleiter ohne Korb

1929 erhielt die Feuerwehr Neuss ihre erste mechanische Drehleiter auf einem automobilen Fahrgestell. Der Aufbau stammt von Metz und das Fahrgestell von Mercedes Benz auf einem Type LD 2 Chassis mit einem 6 Zylinder Ottomotor und einer Leistung von 75 kW / 100 PS aus 7.793 ccm Hubraum. Nach der Außerdienststellung gelangte das Farzeug zur Feuerwehr Ratingen.

11 Januar 2014

Drehleiter ohne Korb

Am 17.07.1959 erwarb die Feuerwehr Neuss eine neue Drehleiter. Das Fahrgestell stammte von Mercedes Benz auf einem LPKo 329/40 mit einem 6 Zylinder Dieselmotor mit einer Leistung von 127 kW / 172 PS aus 10.810 ccm Hubraum. Nach der Außerdienststellung bei der Feuerwehr, erwarb Mercedes Benz Stuttgart dieses Fahrzeug. Seit 2001 stand das Fahrzeug bei der Firma Mercedes Benz Classic Nutzfahrzeug- Service Alfeld. 2014 wurde das Fahrzeug an eine Filmfirma in Belgien weiterverkauft.

31 August 1963

Drehleiter ohne Korb

1963 beschaffte die Feuerwehr Neuss ihre erste Rundhauber Drehleiter auf einem Mercedes Benz 322/42 Fahrgestell der 6 Zylinder Dieselmotor hatte eine Leistung von 97 kW / 132 PS aus 5.070 ccm Hubraum. Bevor die Drehleiter zur Gemeide Jüchen wechselte war das Fahrzeug noch im LZ 14 Norf im Einsatz. Das Fahrzeug ist bei einem Sammler erhalten gebllieben.

 

05 Januar 2014

Drehleiter mit Korb

1978 beschaffte die Feuerwehr Neuss ihre erste Drehleiter mit Korb, als Ersatz für eine knapp 20 Jahre alte Drehleiter. Aufgebaut wurde die Drehleiter auf ein Mercedes Benz Fahrgestell 1419/42 mit einem 6 Zylinder Dieselmotor und einer Leistung von 141 kW / 191 PS aus 9.570 ccm Hubraum. Nach der Außerdienststellung ging das Fahrzeug an die Feuerwehr Jüchen. Dort wurde das Fahrzeug Ende 2006 außer Dienst gestellt.

Am 24.07.1984 erwarb die Feuerwehr Neuss eine Drehleiter mit nach hinten gelegtem Leiterpark. Dabei handelte es sich um Nummer 10 von 14. Das Fahrgestell lieferte Mercedes Benz auf eienm 1422/48 F mit 6 Zylinder Dieselmotor und einer Leistung von 159 kW / 216 PS aus 10.964 ccm Hubraum. Das Fahrzeug wurde nach der Außerdienststellung an die Fima Laux Feuerschutz Gmbh verkauft. 2011 wurde das Fahrzeug weiter verkauft, jetzt steht das Fahrzeug im Ausland im Einsatzdienst.

22 Dezember 2008

Teleskopmastbühne

06 März 2008

Drehleiter mit Korb

Beschreibung:

Die Camiva DLK 23/12 hat eine Gesamtleiterlänge von 30 Metern. Die Besatzung besteht maximal aus drei Feuerwehrleuten. Zwei davon müssen einen speziellen Lehrgang absolviert haben, der sie befähigt, Drehleitern korrekt zu fahren und zu bedienen. Im Korb der Drehleiter können drei Personen fahren. Auf dem Korb der Leiter kann eine Trage montiert werden, so können verletzte Personen bequem und sicher gerettet werden. Die Feuerwehr tut dies auch als Unterstützung für den Rettungsdienst, wenn dieser keine Möglichkeit sieht, einen Patienten durch ein enges Treppenhaus zu tragen. Das Fahrzeug war einst auf der Hauptwache im Hammfeld stationiert und ersetzte am Standort Norf eine alte Drehleiter vom Typ DL 23/12.